Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz (AGG) - Urlaubsansprüche

 

Nach einer Entscheidung des Landesarbeitsgerichts Düsseldorf vom 18.01.2011(Az 8 SA 1274/10) verstoßen nach dem Lebensalter gestaffelte Urlaubsansprüche gegen das Verbot der Altersdiskriminierung.

 

Gegenstand des Verfahrens waren die im Manteltarifvertrag Einzelhandel Nordrhein - Westfalen geregelten Urlaubsansprüche, welche eine unterschiedliche Anzahl von Urlaubstagen, gestaffelt nach dem Lebensalter des Arbeitnehmers, vorsehen.

Entsprechend ihrem Lebensalter hatte die dortige Klägerin nach dem Tarifvertrag Anspruch auf 34 Urlaubstage. Die maximalen Urlaubsansprüche für das höchste Lebensalter beliefen sich nach dem Tarifvertrag auf 36 Urlaubstage.

Das LAG Düsseldorf hat festgestellt, dass der Klägerin nicht nur 34 Urlaubstage zustehen, sondern 36 Urlaubstage.